-

Homepage

-

Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern

 
- untitled   -  
-
- Erweiterte Suche
Logo der Kampagne - Wir arbeiten für Ihr Leben gern   Logo der Nachwuchskampagne von KBV und KVen - Lass dich nieder!  
Einpixel transparent
Einpixel transparent
-
  Aktuell
-
  Presse
-
  Struktur
-
  Recht/Verträge
-
  Abrechnung
-
  Medizinische Beratung
-
       Arzneimittel
-
       Schutzimpfungen
-
       Heilmittel
-
       Hilfsmittel
-
       Arbeitsunfähigkeit
-
       Häusliche Krankenpflege
-
       Krankenhausbehandlung
-
Krankentransport
-
       Rehabilitation
-
       Rehasport & Funktionstraining
-
       Sprechstundenbedarf
-
       Soziotherapie
-
       Veranstaltungen & Vorträge
-
       Verschiedenes
-
  Praxisservice
-
  Arzt in MV
-
  Termine
-
  Cand. med.
-
  E-Mail
-
 Arztsuche
-
Einpixel transparent
Druckversion dieses Dokuments
Leerpixel Leerpixel
  Home  >  Für Ärzte  >  Medizinische Beratung  >  Krankentransport  >  Krankentransport aktuell  >  KT-RL-Anpassung Pflegegrade

Krankentransport-Richtlinie: Anpassung an die neuen Pflegegrade ab 2017

Einpixel transparent

Nach dem zweiten Pflegestärkungsgesetz ist zum 1. Januar 2017 das System der Pflegestufen auf Pflegegrade umgestellt worden. Entsprechend wurde die Krankentransport-Richtlinie (KT-RL), § 8 Abs. 3, per Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) angepasst.

Nach der bisherigen Regelung konnten Vertragsärzte für Versicherte, die einen Einstufungsbescheid in die Pflegestufen 2 oder 3 vorlegten, Fahrten zur ambulanten Behandlung verordnen. Die neue Regelung sieht vor, dass Fahrten zur ambulanten Behandlung für Versicherte mit den Pflegegraden 3, 4 oder 5 bei Vorlage eines entsprechenden Bescheides verordnet werden können. Bei Einstufung in den Pflegegrad 3 ist eine gesonderte Feststellung der Mobilitätseinschränkung vorzunehmen. Bei den Pflegegraden 4 und 5 wird diese dauerhaft unterstellt. Eine Bestandsschutzregelung garantiert Versicherten, die bis 31. Dezember 2016 die Pflegestufe 2 hatten und ab 1. Januar 2017 mindestens in den Pflegegrad 3 eingestuft sind, ohne gesonderte Feststellung der Mobilitätseinschränkung die Verordnungsfähigkeit.

Achtung: Das Formularmuster 4 (Verordnung einer Krankenbeförderung) wird im Laufe des Jahres 2017 angepasst. Bis dahin können die alten Vordrucke weiter genutzt werden. Beim Vorliegen der Verordnungsvoraussetzungen ist auf diesen das Kästchen "Dauerhafte Mobilitätseinschränkung: Merkzeichen 'aG', 'Bl', 'H' oder Pflegestufe 2 bzw. 3 vorgelegt" anzukreuzen.

Ausschnitt aus Formularmuster 4: Dauerhafte Mobilitätseinschränkung
Bitte oberes Kästchen ankreuzen!

Der G-BA-Beschluss ist im Internetangebot des G-BA nachzulesen.

MB

 

 

 

 

 

Leerpixel
Einpixel transparent Einpixel transparent
  Aktuelle Ausgabe / Archiv:
Einpixel transparent
Einpixel transparent Einpixel transparent
     Journal der KVMV
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Pfeil im Quadrat EBM
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Pfeil im Quadrat Kassenärztliche Bundesvereinigung
 
Pfeil im Quadrat Bundesärztekammer
Pfeil im Quadrat Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern
 
Pfeil im Quadrat Bundespsychotherapeutenkammer
 
Pfeil im Quadrat Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer
 
Pfeil im Quadrat Karriereportal der Wirschaftsfördergesell. Südwestmecklenburg
 
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Pfeil im Quadrat Stellenangebote
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Pfeil im Quadrat Impressum
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Pfeil im Quadrat Archiv
Einpixel transparent
Einpixel transparent
-
-