-

Homepage

-

Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern

 
- untitled   -  
-
- Erweiterte Suche
   Logo der Nachwuchskampagne von KBV und KVen - Lass dich nieder!  
Einpixel transparent
Einpixel transparent
-
  Aktuell
-
  Presse
-
  Struktur
-
  Recht/Verträge
-
  Abrechnung
-
  Medizinische Beratung
-
  Praxisservice
-
       Zulassungsfragen
-
Qualitätssicherung
-
       Rechtsauskünfte
-
       EDV-Beratung
-
       Vordrucke
-
       Patienteninformation
-
       Praxisinformation
-
  Arzt in MV
-
  Termine
-
  Cand. med.
-
  E-Mail
-
 Arztsuche
-
Einpixel transparent
Druckversion dieses Dokuments
Leerpixel Leerpixel
  Home  >  Für Ärzte  >  Praxisservice  >  Qualitätssicherung  >  Qualitätssicherung aktuell  >  Krebsregister-Meldung: "Strukturierter Arztbrief"

"Strukturierter Arztbrief" wird Krebsregister-Meldebögen gleichgestellt

Einpixel transparent

Auch im neuen Jahr Meldung in einfacherer Form möglich

Bis zum 31. Dezember 2018 besteht noch die Möglichkeit, in Ausnahmefällen Meldungen in nicht zum Zweck der Krebsregistrierung aufbereiteter Form (z.B. ärztliche Befundberichte) abzugeben. Für die Zukunft konnte eine Vereinfachung in Form eines "strukturierten Arztbriefes" erreicht werden.

In Gesprächen mit der Zentralstelle der Krebsregistrierung M-V (ZKR), dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V sowie onkologisch tätigen Ärzten konnte die Kassenärztliche Vereinigung M-V (KVMV) eine Vereinfachung der Meldung in Form eines "strukturierten Arztbriefes" erwirken. Ab sofort besteht für Sie als Melder die Möglichkeit, Befundbriefe nach den Kriterien dieses "strukturierten Arztbriefes" in Form und Inhalt anzulegen bzw. anzupassen.

Dies können Sie im Regelfall selbst in Ihrem Praxisverwaltungssystem (PVS) vornehmen. Generell besteht für Sie die Möglichkeit, Ihren vorhandenen Befundbrief eigenständig an die unten aufgeführte Form und die geforderten Meldedaten anzupassen oder den vorgegebenen "strukturierten Arztbrief" direkt zu übernehmen. Hierzu können Sie per E-Mail, gerichtet an KMartensen@kvmv.de, eine Word-Datei anfordern und anschließend in Ihr PVS übernehmen.

Enthält der durch Sie an die Registerstelle gesandte "strukturierte Arztbrief" alle erforderlichen Kriterien, wird dieser durch die Registerstellen als vollständige Meldung anerkannt und dem Meldebogen gleichgesetzt. Somit können Sie die Befundbriefe an den Überweiser bzw. Mitbehandler und auch an die Registerstelle senden. Eine doppelte Erfassung der Daten ist somit nicht mehr notwendig.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Anforderungen an einen strukturierten Arztbrief, die Ihnen einen Überblick über die meldepflichtigen Daten gibt sowie ein Muster des "strukturierten Arztbriefes", der in Form und Inhalt den geforderten Kriterien entspricht.

Sollte Ihr dementsprechend angepasster individueller Arztbrief einige Informationen wie z.B. Krankenkasse, Namen und Vornamen des Patienten, Geburtsdatum, Anschrift des Patienten, KassenNr., VersichertenNr. und Status nicht enthalten, so können diese Informationen per Personalfeld eines Rezeptes ausgedruckt und als Extrabeleg an den strukturierten Arztbrief geheftet werden.

Ist ein Patient verstorben und es liegen Ihnen hierzu Informationen, wie zum Beispiel das Sterbedatum, Todesursache tumorbedingt bzw. Todesursache ICD-10 vor, sollten diese Informationen ebenfalls gemeldet werden.

Eine Besonderheit besteht gegenwärtig für das Kolorektalkarzinom, Mammakarzinom und Prostatakarzinom. Bei diesen Diagnosen sind zusätzliche Informationen zu melden. Hier muss der "strukturierte Arztbrief" um die unten aufgeführten Informationen ergänzt werden.

Derzeit laufen überdies Verhandlungen mit der Registerstellen gGmbH hinsichtlich einer weiteren Meldemöglichkeit. Angestrebt wird der Abschluss einer "Vereinbarung zur Unterstützung bei der Datenmeldung und -übermittlung". Geplant ist die Aufbereitung der von den Ärzten übermittelten Daten in Form von unstrukturierten Befundbriefen durch die Registerstellen. Der Arzt muss seine Teilnahme am Vertrag gegenüber der Registerstellen gGmbH erklären und kann die Daten weiterhin in Form von z.B. Epikrisen an die Registerstellen zur Aufbereitung zu einer vollständigen Meldung senden. Die Registerstellen gGmbH erhält für diese Unterstützung eine Aufwandsentschädigung anteilig aus der Meldevergütung des meldenden Arztes. Der Abzug der Aufwandsentschädigung erfolgt mit Auszahlung der Meldevergütung auf dem Zahlungsavis des ZKR. Über den Abschluss dieser Vereinbarung werden wir Sie kurzfristig informieren.

Für Fragen steht Kirsten Martensen aus dem Geschäftsbereich Qualitätssicherung (Tel.: 0385/7431-243 oder E-Mail: KMartensen@kvmv.de) zu Verfügung.

 

  • "Strukturierter Arztbrief"

Adobe Acrobat Version 5.0316 kB

  • Übersicht der Anforderung eines strukturierten Arztbriefes nach ADT/GEKID-pflichtigen Variablen

Adobe Acrobat Version 5.0399 kB

 

 

 

 

 

Leerpixel
Einpixel transparent Einpixel transparent
  Aktuelle Ausgabe / Archiv:
Einpixel transparent
Einpixel transparent Einpixel transparent
     Journal der KVMV
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Pfeil im Quadrat EBM
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Pfeil im Quadrat Kassenärztliche Bundesvereinigung
 
Pfeil im Quadrat Bundesärztekammer
Pfeil im Quadrat Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern
 
Pfeil im Quadrat Bundespsychotherapeutenkammer
 
Pfeil im Quadrat Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer
 
Pfeil im Quadrat Karriereportal der Wirschaftsfördergesell. Südwestmecklenburg
 
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Pfeil im Quadrat Stellenangebote
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Pfeil im Quadrat Impressum und Datenschutz
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Einpixel transparent
Pfeil im Quadrat Archiv
Einpixel transparent
Einpixel transparent
-
-